Posts Tagged ‘re:publica

11
Mai
12

Betatest: eyeQuest

Der eine oder die andere werden sich vielleicht fragen, was das mit Lakritz zu tun haben soll. Nur die Ruhe, es wird 😉

Auf der re:publica 2012 war u.a. das startup eyeQuest am Start, gegründet von den Brüdern Thomas und Lüder Brüggemann (btw, zwei Lakritzfans, mit einer Planeten-Selektion beschenkt), das eine pfiffige app vorstellte: eyeQuest

eyeQuest ist ein Location Based Service, der User in aller Welt durch die Kamera ihres Smartphones miteinander verbindet. Mit eyeQuest können Fotos und Videos von beliebigen Locations angefordert und dadurch zu jeder Zeit jeder Ort gesehen werden, ohne selber dort sein zu müssen.

eyeQuest

eyeQuest-User können per Web oder App ortsabhängige Anfragen stellen (sogenannte „Eyequests“), in denen sie definieren, was genau sie gerne sehen möchten. Sie können den gewünschten Ort angeben und optional noch eine Frage oder genauere Beschreibung hinzufügen. User in der Nähe des angefragten Ortes bekommen eine Benachrichtigung auf ihr Smartphone und können den Eyequest mit einem „Eyeshare“ beantworten. Der Eyeshare kann in Form eines Fotos oder Videos erfolgen. Für jeden Eyeshare und viele andere Aktionen gibt es Ranglistenpunkte, virtuelle Trophäen und weitere Belohnungen.

Quelle: eyeQuest

Es gibt natürlich auch ein Video dazu:

Videoquelle: youtube

Eine klasse Idee, kann ich als Lakritzfan doch schauen, was gerade bei dem Lakritzgeschäft los ist, das ich gerade ansteuern will. Gerade in Berlin mit der höchsten LSD (Lakritz-Shop-Dichte) der Republik eine feine Sache 😉
Habe ich auf der re:publica auch mal getestet, hat gut gefunzt.
Naja, da sind noch so ein paar Kleinigkeiten, die verbessert werden könnten, aber es handelt sich schließlich um eine beta 🙂

Es gibt es auch ein Interview mit Lüder und Thomas:

Videoquelle: youtube

Schade, dass die app derzeit nur für Berlin geht. Eine bundesweite Einführung ist geplant.

Das ganze lebt natürlich davon, dass ausreichend user dabei sind 😉

Ich jedenfalls werde die app beim nächsten Besuch in Berlin wieder nutzen. Ach ja, das war mein Fazit 🙂

Fazit für

07
Mai
12

On Tour 2012: re:publica, Berlin, Tag 2 und 3

Die re:publica ist nun einige Tage rum, Zeit für ein weiteres ganz schwarzsüßes re:view.
Einige Treffen mit Lakritzfans fanden auch an diesem Tage der re:publica statt.

Das erste schwarzsüßkonspirative Treffen fand mit Bianca (@ChiliConCharme) statt. Ebenfalls bekennende Genießerin der schwarzen Leckerei, und vielen sicherlich bekannt durch ihr Engagement für die weibliche Seite des web 2.0; z.B. #SaarCamp.
Das Bianca zwei Planeten-Selektionen bekam liegt einfach daran, dass auch ihre Mutter Lakritz liebt und Bianca sozusagen eine genetische Disposition zu Schwarzsüß hat 🙂

Da war auch Rebecca (@QueenOfWhatEver) (auf dem Bild zusammen mit @VolkerGoebbels), ausgewiesener Lakritzfan und Seglerin, zwei Dinge, die mich ja schon im Voraus für jemanden einnehmen. Außerdem verschickt sie Care-Pakete an Not leidende Freundinnen (hier mehr dazu), Gründe genug sich zu treffen und eine Planeten-Selektion zu überreichen.
Besonders bemerkenswert und nett fand ich die Tatsache, dass die beiden vorab in Berlin unterwegs waren und auf einem Markt in Berlin extra holländische Salzlakritz für mich gekauft haben, lecker 🙂

Und plötzlich entpuppt sich Martin (@gesundheitswirt, der deutsche Fachmann für Social Media und Krankenhaus) als Lakritzfan. Wir kennen uns schon länger hatten aber irgendwie noch nie so richtig über Lakritz geredet 🙂 Da er einen anstrengenden Tag als speaker auf der re:publica hatte, wurde auch er mit einer Planetenselektion beschenkt 🙂

Gefreut habe ich mich auch @ichhebgleichab zu treffen, die ja dafür bekannt ist, dass sie Lakritzschnecken häkelt 🙂 Wer sich stets bemüht, bekommt auch eine Planeten-Selektion!
Und dann muss ich noch die aufmerksame Mitarbeiterin in der Bar unseres Hotel nennen, die auch Lakritzfan ist, sich sehr über eine Planeten-Selektion gefreut hat, aber nicht mit Namen genannt werden möchte 🙂
Und dann ist da noch mein Kumpel @hoomygumb, der auch eine Planeten-Selektion erhielt, weil ich ihn mit dem schwarzsüßen Stoff angefixt habe ;-). Lest hier, was er über seine Planteten-Selektion bloggt.

Ich habe mich gefreut euch (wieder) zu treffen und hoffe, dass wir uns spätestens bei der re:pubica 2013 wieder zu sehen.

Verwandte Posts:

03
Mai
12

On Tour 2012: re:publica, Berlin, Tag 1

Der erste Tag der re:publica ist rum, Zeit für ein kurzes, ganz schwarzsüßes re:view.
Eine Begegnung mit der Vergangenheit hatte ich am Abend des ersten Tages, als mich Ralf Appelt (@ralfa) ansprach, der mich anhand meines Lakritzplaneten-Shirts erkannt hat.
Aus einem seiner Tweets re:sultierte der Blogpost Mit Lakritzschnecken kann man …
Den Blogpost von damals setzt (@ralfa) heute noch ein, um in Kursen für Pädagogen die Möglichkeiten von Twitter beispielhaft zu erläutern. Mal ganz ehrlich, fühle mich gebauchpinselt 🙂
Eine Planeten-Selektion war ihm sicher 😉

Erkenntnis  des Tages: Man kann mit dem Bloggen über Lakritz Bleibendes schaffen 🙂

30
Apr
12

Lakritz für die re:publika 2012

Auf Nachfrage habe ich erfahren, dass die kulinarischen Seiten der re:publica sehr facettenreich sind. Was die caterer jedoch nicht bieten ist: Lakritz!
Ich will ja nicht von einem Skandal sprechen, prangere das aber an 😉
Bildquelle: screenshot

Damit die Veranstaltung, die (gemessen an der Lakritz-Shop-Dichte, LSD) in der deutschen Lakritz-Hauptstadt, stattfindet, nicht ganz ohne die schwarzsüße Leckerei auskommen muss, wird der Lakritzplanet eine weitere Planeten-Selektion auflegen (exklusiv zur re:publica) und diese auf der re:publica an in Not geratene Lakritzfans vergeben. Sozusagen als Care-Paket 🙂

Hier und hier kann man sehen, dass die letzte Auflage der Planeten-Selektion Freude schenkte 🙂

Auch in dieser Planeten-Selektion sind von Hand verlesene, meist schwarze Kostbarkeiten, vorwiegend skandinavischer aber auch italienischer und deutscher Herkunt, die den Gaumen erfreuen und überraschen werden. Versprochen 🙂

Und so oder so ähnlich sieht das dann auf der rp12 aus:
Also nicht schüchtern, meldet euch (am besten via twitter, e-mail oder ruft an :-)), wenn euch nach schwarzsüßen Köstlichkeiten gelüstet.

Die Selektion ist natürlich limitiert. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst 😉




english version (by google)

Schwarzsüße Bilder

ISM 2017 52

ISM 2017 50

ISM 2017 48

Mehr Fotos

Kategorien

Timeline

Mai 2017
M D M D F S S
« Mai    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Lagerraum


%d Bloggern gefällt das: